Hello Robot. Design zwischen Mensch und Maschine
Publikation anlässlich der Ausstellung Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine
Hrsg. Mateo Kries, Christoph Thun-Hohenstein, Amelie Klein
Vitra Design Museum

Beschreibung (Quelle: Vitra Design Museum)
Ein interdisziplinärer Blick auf die Robotik, der die Ambivalenzen und Widersprüchlichkeiten dieser neuen Technologie deutlich macht. Ein Plädoyer für einen Designbegriff,  der sich der Gestaltung der Interaktion und Beziehung zwischen Mensch und Maschine widmet. Beinhaltet ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen rund um die Robotik sowie einen ausführlichen Katalogteil.
Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.


 


Vom Blatt zum Blättern
Falzen, Heften, Binden für Gestalter
Franziska Morlok, Miriam Waselewski
Verlag hermann schmidt

Beschreibung (Quelle: Verlag hermann schmidt)
Print lebt! Neue atemberaubend schöne Magazine boomen, Autoren werden Selfpublisher, Unternehmen gründen Verlage und Verlage überbieten sich in der Ausstattung.
Aber Menschen mögen keine Druckbogen, sie lieben schöne Printobjekte! Wie aber wird aus platten Bogen auf Palette ein Habenwollen-Printprodukt?
Franziska Morlok und Miriam Waszelewski haben Experten befragt, Lieblingsteile analysiert, Gestalterträume erkundet. Und sie zeigen: Der Weg vom Blatt zum Blättern ist vielgestaltig und faszinierend, er muss von Anfang an mit gedacht werden und am Rande des Weges warten tolle Chancen, aber auch Hürden und Fallen. Manches ist gar nicht so teuer wie gedacht. Und manchmal muss man als Gestalter um die Ecke denken.
Hier kommt das geballte Know-How der weltbesten Buchbinder. Alles über Falzen, Heften und Binden gut strukturiert zusammengetragen, anschaulich illustriert. Und mit Tipps und Tricks gewürzt, für die sonst ein Gestalterleben kaum ausreicht.

Alles, damit Ihre Print-Träume wahr werden – und Ihre Kunden Ihr Printobjekt gar nicht mehr aus der Hand legen wollen …



 


Fleckhaus 
Design, Revolte, Regenbogen

Hans-Michael Koetzle / Carsten Wolff
Michael Buhr / Petra Hesse (Hrsg.)
Verlag Hartmann Books

Wie kein anderer hat Willy Fleckhaus die visuelle Kultur und den Zeitgeist der 60er bis 80er Jahre der Bundesrepublik Deutschland geprägt.
Mit der Ausstellung „Willy Fleckhaus – Design, Revolte, Regenbogen“ würdigen das Angewandte Museum Köln (MAKK), Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und das Museum Villa Stuck in München erstmals umfassend das Werk des bedeutendsten Grafikdesigners und Art Directors Willy Fleckhaus.

Willy Fleckhaus (1925 – 1983)

„Das Kleine war ihm zuwider. Fleckhaus war Deutschland ein gewaltiger Blasebalg. Er hat so Lange in den provinziellen Mief hineingeblasen, bis die Elemente aufgeflogen waren und der eine Ausdruck groß im Raum stand. Letzten Endes hat er Grenzen verschoben, Format zum Raum gemacht, das Allerlei entrümpelt und in das Wesentliche gesteigert. A Design Influence.“
Vilim Vasata


 


Von der Literatur über die Nahrung, den Lebensstil bis hin zur Mode, das Kino zur Architektur, der nordische Einfluss zeigt sich in der zeitgenössischen Kultur. Das rote Faden: Nordic Design feiert diese tief verwurzelte Ästhetik und präsentiert die Vielfalt des Designs aus Skandinavien und Finnland über mehr als 200 Objekte - von Alltagsgegenständen bis hin zu exquisit produzierten Glaswaren und von traditionellen handgefertigten Textilien bis hin zu Massenprodukten aus Häusern über den Globus. Der Titel stammt aus einer Metapher, die in den nordischen Ländern üblich ist, von einem geteilten und hervorgehobenen Merkmal (wie ein langer Verbindungsfaden in gewebtem Material), der durchläuft und Themen, Ideen, Geschichten und in diesem Fall Design vereint.

The Red Thread
Nordic Design
2017
Verlag Phaidon

 


Medien: Theorie und Geschichte für Designer
Gerhard Schweppenhäuser
Verlag avedition

Vorwort: Zur Buchreihe >>Bibliothek für Designer<<
Einführungsreihen gibt es viele, doch noch keine, die sich speziell an Gestalter richtet, in deren akademischer Ausbildung kultur- und naturwissenschaftliche Methoden und Inhalte ja nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Ziel der vorliegenden Buchreihe Bibliothek für Designer ist daher eine Erschließung von Bezugswissenschaften und sekundären Wissensgebieten für Gestalter. […]

Beschreibung (Quelle: av edition)
Der erste Teil des Bandes stellt die Historie einzelner Medien wie Schrift, Buch, Fotografie, Film, Fernsehen oder Internet vor und fragt, was sie leisten. Der zweite Teil erläutert die wichtigsten Definitionen, Ansätze und Bausteine der Medientheorie und vermittelt verständlich, welche relevanten Bestimmungen des Begriffs »Medium« Gestalterinnen und Gestalter kennen sollten. Abgerundet wird der Band durch eine »kleine Typologie der Medientheorie«.

Prof. Dr. Gerhard Schweppenhäuser ist Professor für Design-, Kommunikations- und Medientheorie an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg. Er lehrte Ästhetik und Philosophie an zahlreichen Hochschulen im In- und Ausland.


 



Andreas Uebele Material
Werkmonografie Band 3
2003 - 2016

büro uebele visuelle kommunikation
Verlag Hermann Schmidt



Was ist schön? Was funktioniert? Was geht und was geht nicht? Wo tut es weh und warum überhaupt?
Dieses Buch ist ein Skizzenbuch, ein Projektkatalog, eine Interviewsammlung du ein Essayband, es erklärt und beschreibt und Bilder sind auch darin. Es lässt sich lesen uns benutzen, es ist eine Materialsammlung im doppelten Sinne: Andreas Uebele und sein Büro Uebele visuelle Kommunikation stehen seit über 20 Jahren für wegweisende Gestaltung. Dieses Buch zeigt herausragende Arbeiten wie das Corporate Design für den Deutschen Bundestag oder Orientierungssysteme für adidas sowie Material, aus dem alles entstanden ist.