"Designer in Residence"

Ausstellung des Stipendiatenjahrgangs 2017 - Bereich Schmuck-, Mode- und Produktdesign vom 26. September bis 26. Oktober 2017 im Design Center Baden-Württemberg
 


Das Design Center Baden-Württemberg präsentiert in der Reihe Ein()sichten die Ausstellung „Designer in Residence“. Bereits zum zweiten Mal hat die Stadt Pforzheim in Kooperation mit der Hochschule Pforzheim und dem Design Center Baden-Württemberg im Rahmen des Stipendiatenprogramms „Designer in Residence“ junge Designer aus den Bereichen Schmuck-, Mode- und Produktdesign in das EMMA – Kreativzentrum Pforzheim eingeladen.
In der Ausstellung vom 26. September bis 26. Oktober 2017 im Design Center Baden-Württemberg zeigen die Stipendiaten, an welchen Projekten sie die vergangenen drei Monate gearbeitet haben.

Miriam Bohnenkämper und Or Shachar (Produktdesign, Deutschland/Israel) entwickelten ein Konzept für ein intelligentes Kissen für Menschen mit tonisch-klonischer Epilepsie, das die Erkennung von Anfällen und die Vorbeugung gegen den sogenannten „SUDEP“ (engl. sudden unexpected death in epilepsy, d.h. plötzliche, unerwartete Todesfälle bei Epilepsiepatienten) im Schlaf zum Ziel hat.
Das Kissen nutzt verschiedene Sensoren, um Anfälle und deren Anzeichen zu erkennen. DieSensoren benachrichtigen über eine App eine Vertrauensperson und lösen ein Signal im Raum aus. Um Erstickungsgefahr zu vermeiden, ist das Kissen mit Abstandsgewirke gefüllt. Zusätzliche selbstaufblasende Bereiche schützen den Kopf.

Mathilde Humbert (Modedesign, Frankreich) beschäftigte sich in ihrem Projekt „Mask off“ mit zwischenmenschlichen Begegnungen und den Fragen: Was wäre, wenn alle Begegnungen mit anderen Menschen auf dir, auf deiner Kleidung sichtbar würden? Wer sind die Menschen, die dich beeinflussen? Ihre Kleidungsstücke sind dabei wie ein Spiegel ihrer eigenen Gedanken und Begegnungen. Zusammen mit der Form - übertriebene Längen, große Kapuzen, die den ganzen Körper bedecken - drücken die Kleider so eine Ambivalenz der Gefühle aus: Auf der einen Seite eine große Offenheit, mit der wir manchen Menschen begegnen, auf der anderen Seite die Verschlossenheit gegenüber anderen Personen.

„Wie beeinflusst die Kultur unsere Identität?“ ist der Titel und zugleich die zentrale Frage des Projektes von Elwy Schutten (Schmuckdesign, Niederlande). Lernen wir jemand Neues kennen, wissen wir automatisch, wie wir uns verhalten sollen – durch unsere Kultur wurde uns das vermittelt. Die Kultur lehrt uns, was wir tun und wie wir uns fühlen sollten. Sie gibt uns Gewissheit in unsicheren Situationen. Elwy Schutten fragt in ihrer Kollektion: Kann auch ein Schmuckstück dies vermitteln?
In den Schmuckstücken einer Kultur lassen sich typische Motive finden, die Geschichten, Gefühle und Verhaltensweisen transportieren. Für ihre Schmuckstücke verwendet sie alte Motive von ehemaligen Pforzheimer Schmuckproduzenten, da diese Motive viel von der Geschichte Pforzheims in sich tragen. Mit diesen Motiven prägt sie Muster auf Metallbleche und kombiniert diese mit Speckstein. Diese beiden Materialen stellen zwei Schichten unserer Identität dar. Mit ihren Schmuckstücken fragt die Designerin: Wie verhalten sich diese Schichten zueinander? Und wie beeinflusst die Kultur unsere Identität?

Das Stipendiatenprogramm „Designer in Residence“ wurde von der Stadt Pforzheim 2016 gestartet und wird jährlich ausgeschrieben. „Designer in Residence“ richtet sich an nationale und internationale Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode und Produktdesign. Pro Fachrichtung wird jeweils ein Stipendiat zu einer dreimonatigen Arbeitsphase ins EMMA eingeladen. Den Stipendiaten werden für diesen Zeitraum voll ausgestattete Arbeitsplätze, eine Unterkunft sowie finanzielle Unterstützung zur Verfügung gestellt. Mit dem Stipendium haben die jungen Designer die Möglichkeit drei Monaten fernab von Studium oder Beruf sich mit ihrem Projekt auseinanderzusetzen, zu experimentieren und Dinge auszuprobieren.

Gefördert wird das Programm durch die Sparkasse Pforzheim Calw, C.Hafner, Agosi und den Rotary Club Pforzheim-Schloßberg.

"Designer in Residence"


Vom 26. September bis 26. Oktober 2017 präsentieren die diesjährigen Stipendiaten Miriam Bohnenkämper und Or Shachar (Produktdesign), Mathilde Humbert (Modedesign) und Elwy Schutten (Schmuckdesign) ihre Arbeiten. Die Ausstellung ist im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart im EG zu sehen.