Focus Open 2015
Internationaler Designpreis Baden-Württemberg

   

Der Katalog zur Ausstellung mit allen Preisträgern und Kommentaren der Jury ist erhältlich bei av edition. Mehr Informationen zur av edition unter http://www.avedition.de/de/themen/alle-buecher.html?p=2

Ergebnisse


Wettbewerb mit Fördergedanke
Der Internationale Designpreis Baden-Württemberg ist seit Jahren fester Bestandteil der Wettbewerbslandschaft in Deutschland sowie im Ausland und genießt unter dem dem Label „Focus Open“ hohes Ansehen bei Unternehmen und Designagenturen. Durch seine nichtkommerzielle Ausrichtung wird er seinem Förderauftrag gerecht und ermöglicht auch kleinsten Unternehmen die Teilnahme. Hersteller und Designagenturen aus aller Welt reichen jährlich ihre innovativsten Produkt- und Konzeptlösungen ein und stellen sich dem Wettbewerb für herausragendes und zukunftsfähiges Design. Die Auszeichnungen „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ sind für die Preisträger und Ausgezeichneten ein wirksames Instrument der Markenstärkung, sowohl in der Außenwirkung im Markt aber auch innerhalb der ausgezeichneten Unternehmen und Agenturen.


Teilnehmer und Preise
Über 200 Einreichungen in unterschiedlichsten Kategorien hatte die Jury des „Focus Open“ in diesem Jahr zu bewerten. Die Produktinnovationen kamen aus Japan, den USA, Großbritannien, Österreich, Belgien, Dänemark, Italien, Spanien, Frankreich und natürlich Deutschland. Aus allen Einsendungen ermittelten die Juroren insgesamt 64 Preisträger. Die Premiumauszeichnung „Focus Gold“ für herausragende Gestaltung ging an 10 Produkte. 24 Produkte wurden mit dem „Focus Silver“ für überdurchschnittliche Designleistungen ausgezeichnet, 30 Produkte erhielten den „Focus Special Mention“ für innovative Gestaltungsleistungen.


Kategorien
Die Teilnehmer konnten ihre Einreichungen folgenden Kategorien zuordnen:
• Produktion, Montage, Logistik
• Medizin, Rehabilitation, Geriatrie
• Bad, Sanitär, Wellness
• Küche, Haushalt
• Tisch- und Küchenkultur
• Wohnen
• Objekt
• Ambiente, Lifestyle
• Beleuchtung
• Kommunikation, Audio / Video, Optik
• Freizeit, Outdoor
• Sport
• Kids, Familie
• Architektur
• Public Design
• Transport, Verkehr
• Konzept
• Nachhaltigkeit


Fairness in Jury und Bewertung
Eine Besonderheit des Focus Open ist, das im Vorfeld der Jurierung keine Vorauswahl der Einreichungen erfolgt. Jedes eingereichte Produkt wurde der Jury vorgelegt. Um eine faire Bewertung zu gewährleisten, erklären sich die Jurorinnen und Juroren jeweils bereit, Produkte, an deren Entwicklung sie beteiligt waren, nicht einzureichen. Die Beurteilung der Einreichungen erfolgte fast ausschließlich am Originalprodukt. Die Jurierung umfasste mehrere Durchgänge und führte auch in diesem Jahr zu lebhaften Diskussionen.
Die Zusammensetzung der Jury mit Erfahrungen aus verschiedensten  Branchen und Produktkategorien, trug zu fairen und kompetenten Bewertungen aus den unterschiedlichsten Perspektiven bei.


Die Einreichungen wurden in einer zweitägigen Jurysitzung von folgenden Experten bewertet:

• Christiane Bausback, N+P Industrial Design GmbH, DE
• Jan Eickhoff, corporate friend, DE
• Markus Waldmann, KISKA GmbH, AT
• Linda Krapf, Stadtnomaden GmbH, DE
• Torsten Neeland, Industrial and Interior Design, GB
• Jürgen Hinderhofer, SLOGDESIGN, Büro für Gestaltung, DE


Die Juroren orientierten sich an folgenden Designkriterien:
Gestaltungsqualität, Funktionalität, Innovationsgehalt, Ergonomie, Interfacedesign, Produkttypografie, Ökologie, Nachhaltigkeit, Wertigkeit, Anmutung, Emotionalität, Markenkonformität.


Wertvolle Auszeichnung für die Preisträger
Der nicht kommerzielle Wettbewerb mit seinen moderaten Teilnahmegebühren ermöglicht es auch kleinsten und jungen Unternehmen, sich mit ihren innovativen Produkten auf internationaler Ebene zu messen. Die Intension des Wettbewerbs ist das Aufzeigen von Tendenzen im Design und das Aufspüren neuartiger Lösungen, in erster Linie aber die Förderung der jährlichen Preisträger in der Vermarktung ihrer Innovationen. Der Benefit für die Preisträger wird insbesondere bei der Markenkommunikation spürbar: Die Label „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ sind Gütesiegel und wertvolle Produktauszeichnungen innerhalb des Markenauftritts. Zusätzlich verhelfen die Preisverleihung im festlichen Rahmen, die mehrwöchige Ausstellung im Ludwigsburger MIK Museum - Information - Kunst, die umfangreiche Internet-Präsentation sowie der weltweit vertriebene, hochwertige Ausstellungskatalog zu öffentlicher Präsenz und Wahrnehmung.
Die Auszeichnung mit einem Designpreis signalisiert die Wertschätzung der eingereichten Arbeiten durch ausgewählte Experten. Ein Signal, dass auch innerhalb großer Unternehmen positive Wirkung zeigen kann und eine wichtige Bestätigung für alle am Entwicklungsprozess Beteiligten bedeutet. Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten erhalten spürbar Auftrieb und das Vertrauen in die Zusammenarbeit zwischen Designer und Unternehmen wird gestärkt.

Focus Gold
Preisträger bei Focus Open 2015

Küche & Haushalt

Blancoculina-S mini
Küchenarmatur


Hersteller
Blanco GmbH + Co KG
D-75038 Oberderdingen
www.blanco-germany.com


Design
Inhouse


Vertrieb
Blanco GmbH + Co KG
D-75038 Oberderdingen
www.blanco-germany.com


Der Namenszusatz lässt es bereits erahnen: Die Küchenarmatur mit ihrer semi-professionellen Anmutung basiert auf einer größeren Schwester. Dank der geschickten Skalierung ist die Armatur auch bei geringen Bauhöhen nutzbar, beispielsweise in direkter Nachbarschaft von Oberschränken. Die Proportionsverhältnisse blieben erhalten, ebenso das charakteristische Element, der Schlauchbogen mit seiner Spiralummantelung aus Edelstahl. Der Kopf mit integrierter Einstrahl-Mousseurbrause wird per Magnet an der horizontal auskragenden Halterung fixiert. Abgenommen bietet der Schlauch große Bewegungsfreiheit über den ganzen Beckenbereich, die Regulierung des Wassers erfolgt über einen filigranen, seitlich platzierten Einhandhebel.


Jury
Ein sauberer Entwurf mit klarer Formensprache und perfekt gesetzten Radien. Die magnetische Fixierung des Schlauches macht Freude und erweist sich im Alltag als ausgesprochen praktisch. In Ruheposition beschreibt der Schlauch einen perfekten Bogen und steht damit im formalen Kontrast zur strengen Grundästhetik.

Tisch- und Küchenkultur


Gravity
Töpfe und Kochwerkzeuge


Hersteller
Eva Solo A/S
DK-2760 Måløv
www.evasolo.com


Design
Tools Design
DK-2400 Kopenhagen
www.toolsdesign.com


Vertrieb
Eva Solo GmbH
D-22761 Hamburg


Auffälligste Merkmale dieser Topf- und Pfannenserie sind die Deckelmaterialien Silikon und Glas. Letzteres erlaubt den prüfenden Blick auf das Geschehen im Topf, ohne den Deckel abnehmen zu müssen. Silikon sorgt für thermische Entkoppelung im Griffbereich, eine angenehme Haptik und zusätzliche Funktionen. Durch leichtes Anheben des Deckels tritt im Randbereich eine Perforierung zu Tage, die bei der Entlüftung wie auch beim Abgießen hilft. Abgenommen lässt sich der Deckel im Rand einhängen, sodass Kondensat einfach in den Topf zurückfließen kann. Die Böden bestehen aus zwei Edelstahl- und einer Aluminiumschicht, die Pfannen sind mit PFOA-freiem Material beschichtet.
Silikon taucht auch bei der zugehörigen Werkzeugreihe auf, am Griff ebenso wie an den eigentlichen Rühr- oder Schöpfzonen. Zudem lassen sich die fünf Utensilien ebenfalls am Topfrand einhängen – eine Welle im Stiel macht dies möglich.


Jury
Sehr reduzierte Gestaltung, ohne überflüssige Formen oder Elemente. Die planen Deckel schließen sehr dicht und decken auch die Griffe ab. Als überraschend und sehr praktisch erweist sich der integrierte Abgießbereich und die Möglichkeit, den Deckel am Topfrand zu parken. Das spart Platz und verhindert Tropfen auf Herd oder Arbeitsfläche.

Ambiente, Lifestyle

Major 93
Brillenfassung


Hersteller
Rolf Spectacles
A-6671 Weißenbach
www.rolf-spectacles.com


Design
Inhouse


Vertrieb
Rolf – Roland Wolf GmbH
A-6671 Weißenbach
www.rolf-spectacles.com

Nicht immer sind neue Materialien notwendig, um überraschende Design- und Produktqualitäten zu entwickeln. So besteht diese Brillenfassung aus dem traditionellen Werkstoff Holz – um exakt zu sein, aus Furnierlagen der Sorten Räuchereiche und Walnuss. Dank eines präzisen Endschliffes ist die Furnierstapelung ein wesentliches visuelles Merkmal der Brille, die ganz ohne Metallelemente auskommt. Selbst das aus 75 Entwicklungsvarianten hervorgegangene Gelenk besteht komplett aus Holz – und ist dennoch robust sowie reparaturfähig. Ein ebenfalls speziell entwickeltes Verfahren erlaubt die Verglasung, ohne die filigrane Fassung durchtrennen zu müssen. Insgesamt zeichnet sich die Unisex-Fassung in Panto-Form durch geringes Gewicht, Allergen- und Wartungsfreiheit sowie eine angenehm warme Haptik aus.


Jury
Die hölzerne Gelenklösung ist wirklich faszinierend, sie kommt ohne Schrauben aus und funktioniert bestens. Komplett aus Holz hergestellt, erfreut die Fassung durch ihre samtige Oberfläche, enthält keine allergenen Stoffe und schmeichelt der sensiblen Haut der Nase.
 

Beleuchtung

Spectrolab Science UV
Arbeitsleuchte


Hersteller
Spectrolab
D-73527 Täferrot
www.spectrolab.de


Design
KPG Design Group GmbH
D-73527 Täferrot
www.kpg.de


Vertrieb
Spectrolab
D-73527 Täferrot
www.spectrolab.de


Die Leuchte ist speziell für die Anforderungen im Dentalbereich konzipiert und ermöglicht, Zahnersatz im Labor exakt auf die Farbwirkung zu prüfen. Das per LED produzierte Licht bietet eine sehr exakte Farbwiedergabe (CRI > 98) bei vier wählbaren Farbtemperaturen zwischen 2500 und 7000 Kelvin. Außerdem simuliert die dimmbare Leuchte ein Kunstlichtspektrum und produziert UV-Licht, mit dem sich beispielsweise Fluoreszenz-Effekte oder -Kennzeichnungen prüfen lassen.
Formal bleibt die Leuchte sehr einfach und nimmt die funktionale Ästhetik des Laborbetriebes auf. Der horizontale Ausleger dockt an das vertikale Stativ an und lässt sich um dessen Achse schwenken. Zwei weitere Gelenke im dreigliedrigen Ausleger erlauben die exakte Positionierung am Arbeitsplatz.


Jury
Eine für die Anforderungen im Laborbetrieb sehr gute Lösung, die Robustheit mit Präzision verbindet. Die Gelenke im Ausleger arbeiten spielfrei und sind so formal reduziert wie die Leuchte insgesamt. Optisch aufgeräumt, verbindet die Leuchte hohe Funktionalität mit hoher Ästhetik – und spiegelt damit auch den eigenen Anspruch der Zahntechnik wieder.

Kommunikation, Audio, Video, Optik

Y-Serie
Lautsprecher-System


Hersteller
d & b Audiotechnik GmbH
D-71522 Backnang
www.dbaudio.com


Design
Inhouse


Vertrieb
d & b Audiotechnik GmbH
D-71522 Backnang
www.dbaudio.com


Das System wurde für die professionelle Beschallung von Konzerten, Theatern, Messen oder Konferenzen konzipiert und besteht aus bedarfsweise kombinierbaren, mittelgroßen Punktquellen und linear abstrahlenden Einheiten. Neben der mobilen, optional wetterfesten Variante bietet die Y-Serie auch Lautsprecher für den stationären Einsatz, etwa in Tonstudios oder Konferenzzentren. Insgesamt bietet das System viele Kombinationsmöglichkeiten, eine flexible horizontale Abstrahlcharakteristik sowie drehbare Hörner oder spezielle Wellenformer; das Bassreflexdesign wiederum sorgt für eine effiziente Tieftonwiedergabe. Durch die breiten Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich die Y-Serie auch bei baulich oder akustisch schwierigen Verhältnissen nutzen.
Alle Gehäuse werden in Deutschland aus PEFC-zertifiziertem Sperrholz europäischer Quellen per CNC-Technik hergestellt und schließlich handwerklich gefinished.


Jury
Die Gestaltung der Lautsprecher-Gehäuse ist sehr technisch motiviert und auf ein Minimum reduziert. An Details wie den ergonomischen Grifflösungen oder den eindeutig platzierten Kabelbuchsen lässt sich jedoch ein konsequentes und durchdachtes Designkonzept erkennen. Obwohl extrem robust, sind die Lautsprecher nicht schwerfällig in ihrer Optik. Schön ist das ganz subtil in die Lochblech-Front integrierte Logo.

Kids und Familie

Concord Reverso
Kinder-Autositz


Hersteller
Concord 2004 S.A.
E-08184 Palau Solità i Plegamans | Barcelona
www.concord.de


Design
White ID GmbH & Co. KG
D-73614 Schorndorf
www.white-id.com


Vertrieb
Concord GmbH
D-95346 Stadtsteinach
www.concord.de


Der Reverso ist ein Reboard-Kindersitz, wird also entgegen der Fahrtrichtung im Fahrzeug fixiert – mechanische Rot-Grün-Statusanzeigen an den sicherheitsrelevanten Montage- und Verstellpunkten signalisieren den korrekten Einbau. Der Sitz entspricht der neuen europäischen Norm iSize und eignet sich für Kinder bis zu 105 Zentimeter Körpergröße. Dank der speziellen und zusätzlich dämpfenden Einlage lässt sich der Sitz auch als Liegeschale für Neugeborene nutzen. Die Konzeption des Sitzes zielt auf hohe Sicherheit, einfache Verstellung sowie auf geringes Gewicht ab. Die Schale besteht komplett aus schockabsorbierendem Material, der umlaufende Aluminiumrahmen visualisiert Stabilität und Sicherheit. Die Fußablage dient nicht nur dem Komfort der Kinder, sie stabilisiert den Sitz zusätzlich bei Unfällen, insbesondere bei einem Heckaufprall. Das Gros der Bauteile lässt sich getrennt demontieren und gezielt entsorgen beziehungsweise recyceln.


Jury
Ein sehr solides und vertrauenswürdiges Produkt, gut anpassbar dank allseitig zugänglicher und klar erkennbarer Verstellelemente. Die ampelähnliche Rückmeldung bei der Fixierung verbessert sowohl die Sicherheit als auch das Handling. Mit dem Aluminiumrahmen verfügt der mitwachsend konzipierte Sitz über ein charakteristisches, ansprechendes Detail.


Public Design

Fastnacht der Hölle
Ausstellungskonzeption


Auftragsgeber
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
D-70182 Stuttgart
www.hdgbw.de


Design
Jangled Nerves GmbH
D-70376 Stuttgart
www.jn.de


2014 jährte sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Male, was das Haus der Geschichte Baden-Württemberg zu einer besonderen Ausstellung veranlasste, die den Schrecken des Krieges sinnlich erfahrbar machte. In mächtigen Vitrinen mit schmalen, horizontalen Glasbändern versammelten sich über 400 Exponate und bauten persönliche Bezüge zum Leben und Sterben ihrer einstigen Besitzer oder Nutzer auf. An fünf Sinnesstationen konnten Besucher ganz unmittelbar in die beklemmende Vergangenheit eintauchen – hier ließ sich spüren, wie der Krieg schmeckte, roch, klang und sich anfühlte. Ein Kalender begleitete die Exponate mit der Chronologie vom ersten bis zum letzten Tag des grausamen Konfliktes, der so fern scheint, aber noch heute ganz nahe ist. Am Ende verwies ein Epilog auf die bis heute unverheilten Folgen des Krieges. Gedämpftes Licht und eine graue, dunkle Farbstimmung umgaben die Schau mit der stumpfen, drückenden Aura von Desillusioniertheit.


Jury
Zwischen allen medialen Aufbereitungen und Gedenkschauen zum Ersten Weltkrieg beschreitet die Ausstellung einen besonderen Weg. Da die Sinne direkt angesprochen werden, präsentieren sich die Ereignisse in einem ungewohnten, erschreckenden Gewand. Zugleich setzt die ausgesprochen moderne Konzeption multimediale Instrumentarien bewusst spärlich ein und lässt auf diese Weise Bilder im Kopf des Betrachters entstehen.

Transport, Verkehr

CL3710
Flugzeugsitz


Hersteller
Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG
D-74523 Schwäbisch Hall
www.recaro-as.com


Design
Inhouse


Vertrieb
Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG
D-74523 Schwäbisch Hall
www.recaro-as.com


Mit 12 Kilogramm ist der CL3710 derzeit der leichteste Langstreckensitz für die Economy-Class. Die Sitzpolsterung, speziell die Vorderkante der Sitzfläche, reduziert das Thromboserisiko während langer Flüge. Ergonomisch optimiert wurden auch die breite, sechsfach verstellbare Kopfstütze sowie die Armlehnen mit ihren angenehm weichen Auflagen. Hochgeklappt schließen sie plan mit der Rückenlehne ab, auch wenn diese nach hinten gekippt ist. Die so genannte Multi-Funktionsbrücke an der Rückseite integriert USB-Ports, Stromversorgung, eine hohe Literaturtasche, einen 13,3 Zoll großen Monitor sowie natürlich den Falttisch, der sich einhändig öffnen und schließen lässt. Mit der zum Patent angemeldeten Multi-Funktionsbrücke kann der Sitz flexibel an unterschiedliche, kundenspezifische Konfigurationen angepasst werden. Auch der seitliche Rammschutz lässt sich mit Logos und Signallichtern individualisieren. Gleich darunter befindet sich ein integrierter Trittbügel, der den Zugang zur Gepäckablage erleichtert. Die zwei Jahre laufende Entwicklung betreute ein interdisziplinäres, 50-köpfiges Projektteam.


Jury
Auch bei den eher kleinen Sitzabständen in der Economy-Class verspricht dieser Sitz ausreichende Freiheit für die Beine, was besonders auf der Langstrecke wichtig ist. Sehr schlank, bietet der Sitz hohen Komfort, unter anderem dank der adaptierbaren Kopfstütze. Formal sehr gut gelöst wurde die Integration des Displays, die Buchsen für verschiedene Geräte sind gut zugänglich.

Konzept


Sport Coupé Concept GTE
Fahrzeugstudie


Hersteller
Volkswagen AG
D-38440 Wolfsburg
www.volkswagen.de


Design
Volkswagen Design Team
D-38440 Wolfsburg
www.volkswagen.de


Vertrieb
Volkswagen AG
D-38440 Wolfsburg
www.volkswagen.de


Das Konzeptfahrzeug kombiniert Gestaltungsmerkmale eines Sportwagens mit vier Türen und einer groß dimensionierten Heckklappe zu einer neuen Form des Coupés. Ein großer Radstand sorgt für ein üppiges Innenraumvolumen, das von dynamischen Linien, einer durchgehenden Mittelkonsole, hochwertigen Materialien sowie digitalen Anzeigen geprägt ist. Das zentrale Instrument bietet eine dreidimensionale Grafik, das Ambient Lighting akzentuiert Dashboard, Infotainmentsystem und Mittelkonsole. Die Karosserie ist geprägt von ausgesprochen scharfen und dynamischen Linien, die Front betont die horizontale Kühlergrillmaske sowie die weit zurückgesetzten LED-Scheinwerfer. Die Querspange des Grills sowie das Tagfahrlicht nehmen das Motiv des Winglets auf, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Gestaltungskonzept zieht.
Als Antrieb dient ein Plug-In-Hybridsystem mit zusammen 380 PS Leistung, das über einen elektronisch geregelten Allradantrieb wirkt. Bis zu 50 Kilometer können rein elektrisch zurückgelegt werden.


Jury
Das Fahrzeug repräsentiert eine neue Designsprache von Volkswagen, die sich progressiver, konsequenter und zugleich geordneter zeigt. Außen sorgen die scharfen Kanten für Prägnanz, das Interieur überzeugt mit seiner einladenden Ästhetik sowie der ordnenden Mittelkonsole, interpretiert Holzoberflächen neu und bietet ein großzügiges Raumgefühl. Das Konzept interpretiert die traditionelle Limousine gänzlich formal wie auch technisch sehr zeitgemäß.

Nachhaltigkeit


Paper Box
Messe- und Ausstellungssystem


Hersteller
Procédés Chénel International
F-92170 Vanves
www.chenel.com


Design
Spek Design
D-70565 Stuttgart
www.spek-design.de


Vertrieb
Procédés Chénel International
F-92170 Vanves
www.chenel.com


Mit lediglich vier, auf unterschiedlichste Weise kombinierbaren Grundelementen erlaubt das System den Bau linearer oder geschwungener Displaywände bis 2,60 Meter Höhe. Auch Theken, Hocker oder Ablagen mit Deckplatten aus Glas können so erstellt werden.
Die geschlossenen oder offenen Boxen mit 0,38 Metern Höhenraster bestehen aus schwer entflammbarer Wellpappe und lassen sich ebenso wie die verbindenden Papprohre vollständig über den normalen Papierkreislauf recyceln. Ein Branding ist durch Bedrucken der Boxen problemlos machbar, zusätzliche Bauteile wie Auflageplatten, Displayeinsätze, Rückwände, LED-Lichtleisten oder Ballasttanks zur Stabilisierung freistehender Wände erweitern die Nutzungsmöglichkeiten sinnvoll. Der Aufbau erfordert keine speziellen Werkzeuge und lässt sich schnell realisieren.


Jury
Die Paper Box ist eine kluge Idee für den Messebau, der in seiner heutigen Form alles andere als nachhaltig ist. Trotz der strengen Modularisierung des Systems können selbst eigenwillige Displaywände entstehen, Zusatzteile und die Bedruckbarkeit erweitern die Individualisierungsoptionen. Wiederverwendbar, leicht und einfach im Handling ist die Paper Box eine echte Alternative zu konventionellen Lösungen.

Focus Open 2015

Termine

Alle Termine im Überblick

Focus Open 2015 - Special Mention

Preisträger

Alle Preisträger Special Mention im Überblick

Focus Open 2015 - Silver

Preisträger

Alle Preisträger Silver im Überblick

Focus Open 2015

Jurierung

Die Preisverleihung findet am 16. Oktober 2015, 19 Uhr im Scala, Ludwigsburg statt. Anschließend an die Preisverleihung werden alle prämierten Produkte im Original in den Räumen des MIK Museum - Information - Kunst, in Ludwigsburg präsentiert.