15. Juni 2018
cross culture / NUTZEN, WERTE, KOOPERATION

Forum für Markenführung und Kommunikation auf internationalen Märkten
im Design Center Baden-Württemberg


Die Herausforderungen des globalen Marktes stellen Wirtschaft, Markenunternehmen und Gestaltung vor große Aufgaben: Mobilität neu denken, Innovation aus unterschiedlichen Perspektiven bewerten und agile Formen der Zusammenarbeit finden. Wie kann in der Markenkommunikation, im Marketing, im Designmanagement, im Kommunikations- und Industrie-Design, in der Entwicklung und im Produktmanagement auf die speziellen Anforderungen von Kunden und Konsumenten auf internationalen Märkten eingegangen werden? Welche Formen der Zusammenarbeit zwischen und innerhalb von Unternehmen eröffnen neue Chancen?

 

Das Programm Cross Culture 2018

Seien Sie mit dabei, wenn Markenmanager, Branding- und Designspezialisten, Materialforscher und globale Netzwerker sich mit Ihnen über Strategien für internationale Märkte austauschen wollen! Nutzen Sie für Ihre Aufgaben wichtige Einblicke in Unternehmensstrategien, Kundenerwartungen, Mobilitätskonzepte, Wertewandel, soziale und technologische Innovationen, Design Leadership und Zusammenarbeit. Ob es um Gestaltung für Märkte in Europa, Amerika, Asien oder Afrika geht: NUTZEN, WERTE und KOOPERATION in der globalen, digitalisierten Welt sind die Themen, die heute alle bewegen. Zu diesen drei Erfolgsfaktoren für nachhaltige Entwicklung geben Vertreter von Unternehmen, die rund um den Globus agieren, branchenübergreifende Impulse und stehen Ihnen für intensive Gespräche in kleinen Runden zur Verfügung.


Christiane Nicolaus
Direktorin Design Center Baden-Württemberg

IMPULS

Wie reagieren globale Markenführung und Digitalisierung miteinander?
Digitalisierung, Industrie 4.0 und Artificial Intelligence prägen wesentlich den Kommunikationsdiskurs, nicht nur deutschlandweit, sondern global. Wie lässt sich angesichts der Sturmflut an neuen Kanälen und veränderter Wahrnehmung im Alltag Markenbindung und -aufmerksamkeit realisieren – besonders vor dem Hintergrund verschiedener Kulturkreise? Basierend auf der Annahme, dass analog und digital zwei Seiten der gleichen Wirklichkeit sind, diskutiert der Impulsvortrag das Spannungsfeld von Markentechnik und Technologisierung am Beispiel einer verjüngten Traditionsmarke, die den Anspruch hat, der digitale Pionier ihrer Branche zu werden.


Matthias Oetting

Group Vice President Brand Management, Corporate Strategy & Marketing WILO SE, www.wilo.com/home/

Fotograf: Thomas Simianer

Experten des Gesprächsforums
Nutzen

Welche Rolle spielen Nutzerorientierung, Gestaltung und Akzeptanz auf unterschiedlichen Märkten? Mobilitätskonzepte für die Zukunft sind weltweit gefragt: Welche Konzepte und Lösungen passen für welche Kultur?

Konsumverhalten und Erwartungen
Positionierung und  Markenführung deutscher und europäischer Marken im amerikanischen Markt

Roland de Fries

Inhaber Hudson Vandam LLC, New York, www.hudsonvandam.com


…alle Menschen sind nicht gleich…
Unterschiedliche Lösungsansätze für internationale Mobilitäts-Projekte


Frank Schuster

Vorstand Tricon AG, Kirchentellinsfurt, www.tricon-design.de/ 

Expertinnen und Experten des Gesprächsforums
Werte

Was können globale Innovationsnetzwerke auf Grassroots-Ebene in geopolitisch schwierigen Zeiten leisten? Wie verändern neue Technologien und Medien die Beziehungen in und zwischen Kulturen? Und wie können Kooperationen zwischen Industrie, Kreativwirtschaft und Zivilgesellschaften nachhaltige Entwicklung fördern?

Entwicklungszusammenarbeit neu definiert -
Soziale Innovation durch Startups und Maker

Geraldine de Bastion

Geschäftsführerin Global Innovation Gathering, Berlin, www.globalinnovationgathering.org



Vom Meer ins Museum: Co-Speculative Design – von der Utopie zur Wertegemeinschaft

Julia Lohmann PhD
Professorin für Design Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK), ab 8/2018 Aalto Universität Helsinki, www.julialohmann.co.uk/

Experten des Gesprächsforums
Kooperation

Unterschiedliche Kulturen prägen nicht nur Märkte, sondern auch die international besetzten Entwicklungsteams in Industrieunternehmen und Designagenturen. Welche Strategien und Instrumente unterstützen neue Kooperationsformen? Wie wandeln sich Messen als weltweite Handels- und Kooperationsplattformen?

Globale Unternehmen brauchen globales Design
Wie sich globale Unternehmen im Designbereich organisatorisch aufstellen, Design Leadership Kompetenzen entwickeln und Innovationen vorantreiben.


Frans Joziasse
General Director at PARK & Grow, Noordeloos/Hamburg, https://park.empdl.com/#Home, https://grow.empdl.com/#Education 


Kooperationen auf internationalen Märkten
Was leisten Messen im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung?


Matthias Pollmann
Geschäftsbereichsleiter Messemanagement, Koelnmesse GmbH, Köln www.global-competence.net/interiors/   

CROSS CULTURE / NUTZEN, WERTE, KOOPERATION

Forum für Markenführung und Kommunikation auf internationalen Märkten


Termin
Freitag, 15. Juni 2018 von 11 bis 17 Uhr

Zielgruppen
Das Forum richtet sich an Unternehmer und Fachleute aus Marketing, Vertrieb, Markenkommunikation, Designmanagement, Industriedesign, Kommunikationsdesign, CSR, Entwicklung und Produktmanagement

Teilnahmegebühr inklusiv Unterlagen und Verpflegung
90 Euro / Studierende 40 Euro

Medienpartner
designreport
 

zum Programmflyer

Zur Anmeldung

CROSS CULTURE / Nutzen, Werte, Kooperation - Forum für Markenführung und Kommunikation auf internationalen Märkten war am 18. März 2016 im Design Center Baden-Württemberg