Delegationsreise für deutsche Produkt- und Industriedesigner in die chinesischen Wirtschaftsmetropolen Shenzhen und Foshan


Die Auslandshandelskammer für Süd- und Südwestchina (AHK) organisiert vom 10. Dezember bis 14. Dezember 2018 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine Delegationsreise zur Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen und Selbstständige aus dem Produkt- und Industriedesign. Ziel der Reise ist die Anbahnung von neuen Geschäftspotenzialen. Neben individuellen, von der AHK arrangierten Gesprächsterminen mit chinesischen Unternehmen, wird auch eine Präsentationsveranstaltung Teil des Programmes sein. Auf dieser können die deutschen Teilnehmer ihr Unternehmen und ihre Dienstleistungen vor einem Fachpublikum vorstellen. Stationen der Reise sind die Wirtschaftsmetropolen Shenzhen und Foshan im südchinesischen Perlflussdelta. Die Region gehört zu den wirtschaftsstärksten der Volksrepublik und bietet daher deutschen Produkt- und Industriedesigner zahlreiche Anknüpfungspunkte und Potenziale für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit chinesischen Unternehmen. 

Bei Interesse an einer Teilnahme oder bei Fragen, richten Sie sich bitte an Herrn Tobias Urban vom Deutschlandbüro der Auslandshandelskammer Greater China. Anmeldeschluss ist der 12. Oktober 2018. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 12 Unternehmen begrenzt.

Ansprechpartner:
Tobias Urban
Projektleiter für Süd-Südwestchina im Deutschlandbüro der Auslandshandelskammer Greater China
urban.tobias@gic-deutschland.com | 0721 161 4284

Weitere Informationen finden Sie hier oder in der Pressemitteilung, Shenzhen_Skyline