Focus Open 2018
Internationaler Designpreis Baden-Württemberg


Wettbewerb mit Fördergedanke
Unternehmen und Designagenturen aus aller Welt konnten mit ihren innovativsten Produkt- und Konzeptlösungen an Focus Open teilnehmen und sich dem Wettbewerb für herausragendes und zukunftsfähiges Design stellen. Der Internationale Designpreis Baden-Württemberg ist fester Bestandteil der Wettbewerbslandschaft sowohl national als auch international und genießt unter dem Label „Focus Open“ hohes Ansehen bei Unternehmen und Designagenturen. Durch seine nichtkommerzielle Ausrichtung wird er seinem Förderauftrag gerecht und ermöglicht auch kleinsten Unternehmen die Teilnahme. Die Auszeichnungen „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ sind für die Preisträger und Ausgezeichneten ein wirksames Instrument der Markenstärkung, sowohl in der Außenwirkung im Markt als auch innerhalb der ausgezeichneten Unternehmen und in der Zusammenarbeit von Designagenturen und ihren Auftraggebern.

Teilnehmer und Preise
Die Jury des „Focus Open“ hatte auch in diesem Jahr wieder Einreichungen aus 18 Kategorien zu bewerten. Die Produktinnovationen kamen aus China, Belgien, Dänemark, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Schweiz und der Slowakei. Aus allen Einsendungen wählten die Juroren insgesamt 59 Preisträger aus. Mit der Premiumauszeichnung „Focus Gold“ für herausragende Gestaltung wurden 18 Produkte ausgezeichnet. 15 Einreichungen erhielten den „Focus Silver“ für überdurchschnittliche Designleistungen, der „Focus Special Mention“ wurde an 26 Produkte für innovative Gestaltungsleistungen verliehen.

Kategorien
Die Teilnehmer konnten ihre Einreichungen folgenden Kategorien zuordnen:
  • Produktion, Montage, Logistik
  • Medizin, Rehabilitation, Geriatrie
  • Bad, Sanitär, Wellness
  • Küche, Haushalt
  • Tisch- und Küchenkultur
  • Wohnen
  • Objekt
  • Ambiente, Lifestyle
  • Beleuchtung
  • Medien, Audio, Optik
  • Freizeit, Outdoor
  • Sport
  • Kids, Familie
  • Gebäudetechnik
  • Public Design
  • Transport, Verkehr
  • Konzept
  • Nachhaltigkeit

Fairness in Jury und Bewertung
Eine Besonderheit des Focus Open ist, dass im Vorfeld der Jurierung keine Vorauswahl der Einreichungen erfolgt. Jedes eingereichte Produkt wird der Jury zur Bewertung vorgelegt. Um eine faire Bewertung zu gewährleisten, erklären sich die JurorInnen jeweils bereit, Produkte, an deren Entwicklung sie beteiligt waren, nicht einzureichen. Die Beurteilung der Einreichungen erfolgte fast ausschließlich am Originalprodukt. Die Jurierung umfasste mehrere Durchgänge, mit lebhaften Diskussionen. Die Zusammensetzung der Jury, mit Erfahrungen aus verschiedensten Branchen und Produktkategorien, trug zu fairen und kompetenten Bewertungen aus den unterschiedlichsten Perspektiven bei.

Die Einreichungen wurden in einer zweitägigen Jurysitzung von folgenden ExpertInnen bewertet:
Christoph Behling, Christoph Behling Design, London
Anita Leitmeyr, Tribecraft AG, Zürich
Prof. Ulrike Rahe, Chalmers University of Technology, Göteborg
Caspar Schmitz, dreikant GbR, Köln
Thomas Starczewski, designship, Ulm
Prof. Birgit Weller, Hochschule für Technik u. Wirtschaft (HTW) Berlin

Die Juroren orientierten sich an folgenden Designkriterien:
Gestaltungsqualität, Funktionalität, Innovationsgehalt, Ergonomie, Interfacedesign, Produkttypografie, Ökologie, Nachhaltigkeit, Wertigkeit, Anmutung, Emotionalität, Markenkonformität.

Wertvolle Auszeichnung für die Preisträger
Der nicht kommerzielle Wettbewerb mit seinen moderaten Teilnahmegebühren gibt auch kleinsten und jungen Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren innovativen Produkten auf internationaler Ebene zu messen. Die Intension des Wettbewerbs ist das Aufzeigen von Tendenzen im Design und das Aufspüren neuartiger Lösungen, in erster Linie aber die Förderung der jährlichen Preisträger in der Vermarktung ihrer Innovationen. Der Benefit für die Preisträger wird insbesondere bei der Markenkommunikation spürbar: Die Label „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus Special Mention“ sind Gütesiegel und wertvolle Produktauszeichnungen innerhalb des Markenauftritts. Zusätzlich verhelfen die Preisverleihung im festlichen Rahmen, die mehrwöchige Ausstellung im Ludwigsburger MIK Museum - Information - Kunst, die umfangreiche Internet-Präsentation sowie der weltweit vertriebene, hochwertige Ausstellungskatalog zu öffentlicher Präsenz und Wahrnehmung.
Die Auszeichnung mit einem Designpreis signalisiert die Wertschätzung der eingereichten Arbeiten durch ausgewählte Experten. Ein Signal, das auch innerhalb großer Unternehmen positive Wirkung zeigen kann und eine wichtige Bestätigung für alle am Entwicklungsprozess Beteiligten bedeutet. Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten erhalten spürbar Auftrieb und das Vertrauen in die Zusammenarbeit zwischen Designer und Unternehmen wird gestärkt.

Preisverleihung

war am Freitag, 12. Oktober 2018, 19 Uhr im Scala Ludwigsburg, 71638 Ludwigsburg
 

Ausstellung und Öffnungszeiten


Ausstellung im
MIK Museum - Information - Kunst
Eberhardstraße 1
71634 Ludwigsburg

Laufzeit der Ausstellung
13. Oktober bis 25. November 2018
täglich von 10 bis 18 Uhr
donnerstags von 10 bis 21 Uhr
1. November geschlossen

Öffentliche Führungen
Sonntag, 14. Oktober, 16 Uhr
Sonntag, 04. November, 16 Uhr
Donnerstag, 22. November, 18.30 Uhr
Freier Eintritt in die Ausstellung und zu den Führungen

Fotograf Benjamin Stollenberg

Produktion, Montage, Logistik


Tarvos 60
Umlenkrolle


Hersteller
Rotzler Holding GmbH + Co. KG
D-79585 Steinen
www.rotzler.de

Design
Defortec GmbH
D-72135 Dettenhausen
www.defortec.de

Vor allem in Bergungs-Notfällen sind Umlenkrollen gefragte Hilfsmittel – wenn die Zugrichtung verändert werden muss oder die Zugkraft der eingesetzten Winde nicht ausreicht. Denn durch den Einsatz der Umlenkrolle lässt sich die Leistung einer Seilwinde kurzerhand verdoppeln. Damit sich die bis zu 650 Milli-meter messende Umlenkrolle überhaupt flexibel nutzen lässt, spielt ihr Gewicht eine zentrale Rolle. So bestehen die beiden Wangen aus Aluminium-Druckguss, Aussparungen und Öffnungen reduzieren die
Masse zusätzlich. Das dynamische Design visualisiert den Kräfteverlauf und sorgt im harten Betriebsalltag
für ausreichenden Schutz der sensibleren Bauteile.

Jury
Ein sehr gut durchgestaltetes, hoch integriertes Produkt, dessen Robustheit sich eindeutig in der Formen-sprache spiegelt. Das Design knüpft unmittelbar an die Winden des Herstellers an und entwickelt dieses spezifisch weiter. So beweist die Umlenkrolle, dass Design selbst Geräte für extreme Einsatzbereiche optimieren kann.
 

Medizin, Rehabilitation, Geriatrie



Prophyflex 4
Dentalgerät


Hersteller
Kavo Dental GmbH
D-88400 Biberach
www.kavo.com

Design
Slogdesign
D-88400 Biberach
www.slogdesign.com 

Die regelmäßige professionelle Reinigung von Zähnen und Zahnfleisch ist ein wesentlicher Bestandteil der gesundheitlichen Prophylaxe. Das neu konzipierte Pulverstrahlgerät dient der Reinigung der Zahnbereiche über dem Zahnfleischsaum wie auch etwaiger Zahnfleischtaschen, die dank der sehr dünnen Spitze besser behandelt werden können. Universell nutzbar, bietet das Gerät drei Reinigungsstufen und produziert einen geringeren Pulvernebel als bisher.
Zwei unterschiedlich lange Griffhülsen erleichtern die individuelle ergonomische Anpassung, Spaltfreiheit und große Radien verbessern die Hygiene des komplett zerlegbaren und sterilisierbaren Gerätes.

Jury
Sehr innovativ gedachtes Dentalgerät, das bestens ausbalanciert ist, optimal in der Hand liegt und sich auch für lange Arbeitstage eignet. Die nahtlosen Übergänge zwischen den einzelnen Teilen sind vorbildlich gestal-tet, als bemerkenswert für die Zahnmedizin lässt sich die frische Farbgebung bezeichnen.
 

Tisch- und Küchenkultur


Nordic Kitchen Thermo-Cafetière
Kaffeebereiter


Hersteller
Eva Solo A/S
DK-2760 Måløv
www.evasolo.com

Design
Tools Design
DK-2400 Kopenhagen NV
www.toolsdesign.com 

In gekonnter Schlichtheit und mit einem Materialmix, der schon bei der Thermoskanne überzeugte, stellt Eva Solo das jüngste Mitglied der Nordic-Kitchen-Familie vor. Die Cafetière aus gebürstetem Edelstahl funktioniert nach dem Prinzip einer Stempelkanne: Das Kaffeepulver wird direkt in die Kanne gegeben und mit heißem Wasser aufgefüllt. Anschließend wird der Edelstahlstempel aufgesetzt und nach einigen Minuten herunter-gedrückt – der Kaffee kann nun tropffrei serviert werden. Der angenehm zu fassende Griff aus Holz steht in bewusstem Materialkontrast zum zylindrischen Edelstahlkorpus der Kanne. Ein zusätzliches, nicht zu unter-schätzendes Plus: Durch ihre Isolierwirkung hält die Cafetière den Kaffee länger heiß.

Jury
Nicht nur formal, sondern auch haptisch ein sehr ansprechendes Produkt, das zudem dank der Materialität alle Voraussetzungen für Langlebigkeit mitbringt. Der scharf geschnittene Ausguss verhindert Tropfenbildung, der hölzerne Griff lässt sich gut greifen. Obwohl doppelwandig aufgebaut, zeigt die Kanne schlanke Proportionen.
 

Wohnen


MehrFach
Regalsystem


Hersteller
Tojo Möbel GmbH
D-73614 Schorndorf
www.tojo.de

Design
Bastian Prieler
D-32756 Detmold

Das variable Regalsystem basiert lediglich auf drei unterschiedlich hohen Grund- und Anbauelementen und kann jeder Raumsituation angepasst werden. Je nach Erfordernissen ist eine Nutzung als Solitär, Sideboard, Raumtrenner oder als ganze Regalwand möglich. Die unbehandelten Kanten der weiß beschichteten MDF-Boden- und Wandelemente setzen einen überraschenden Akzent, ohne die aufgeräumte Anmutung zu stören. Der Aufwand für den Aufbau ist minimal: Es werden weder zusätzliche Verbindungsmittel noch Werkzeuge benötigt.

Jury
Ein einfach aufgebautes, aber überzeugendes Möbelsystem mit einem bestechend einfachen Verbindungsprinzip. Das dafür konzipierte Profil wird gleichzeitig zum zentralen formalen Kennzeichen. Trotz der reinen Steckverbindung ergeben sich sehr stabile und steife sowie schnell variierbare Möbel.
 

Wohnen


W2020
Stuhlserie


Hersteller
Wagner Topstar GmbH
D-86863 Langenneufnach
www.wagner-living.de

Design
Id Aid GmbH
D-70176 Stuttgart
www.idaid.com

Die Produktfamilie, bestehend aus Stuhl, Barhocker sowie einem weiteren kleinen Hocker, greift die Formensprache des klassischen Archetyps des Wirtshaus-Stuhls auf, entwickelt diesen aber in Aussehen und Funktionalität zeitgemäß weiter. Rückenlehne und Sitz bestehen aus einer durchgehenden Kunststoffschale und bilden das konstruktive Herzstück des Stuhls. Ausgestattet mit dem unsichtbar integrierten, patentierten Dondola-Sitzgelenk, das die starre Verbindung zwischen Sitzfläche und Stuhlunterteil entkoppelt, sorgt es für leicht bewegtes und damit rückenfreundliches Sitzen. Verschiedene Farbvarianten erlauben, die Stuhlfamilie mit nahezu allen Interior-Stilen zu kombinieren, während mögliche Materialkombinationen, wie die Ausstattung mit Metallbeinen, die Stühle auch outdoor-tauglich machen.

Jury
Die Materialkombination aus Holz und Kunststoff und die grafische Erscheinung geben der seriell gedachten Stuhlfamilie eine unaufgeregte Eigenständigkeit. Der Sitzkomfort erweist sich trotz des Fehlens von Polstern als überraschend gut, wozu wesentlich die bewegliche Sitzfläche beiträgt. Bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass formale Reduktion sehr raffiniert umgesetzt werden kann.
 

Objekt


USM Haller E
Möbelsystem


Hersteller
USM U. Schärer Söhne AG
CH-3110 Münsingen
www.usm.com

Design
Inhouse
Paul Schärer, Prof. Fritz Haller,
Alexander Schärer, Dr. Thomas Dienes

Auch Klassiker passen sich den Anforderungen der heutigen Zeit an – den Beweis liefert das legendäre Möbelsystem USM Haller, das jetzt in elektrifizierter Form vorliegt. Neben dimmbaren Lichtelementen lassen sich in die Rohrstruktur des Systems auch USB-Ladestationen einbauen, die Stromversorgung mit 24-Volt-Niederspannung erfolgt komplett kabellos und unsichtbar über neu konstruierte Knotenkugeln und Rohre sowie spezielle Verbindungselemente. Damit weicht das Möbelsystem trotz der funktionalen Aufwertung nicht vom bisherigen Erscheinungsbild ab. Die LED-Elemente lassen sich zur Innenbeleuchtung von Schubladen nutzen, können als Orientierungslicht dienen oder die Raumwand indirekt illuminieren. Das Netzteil befindet sich unter dem Möbel, von dort wird die Energie direkt in die Struktur eingespeist.

Jury
Ein herausragendes Beispiel für die evolutionäre Weiterentwicklung und Modernisierung eines bewährten Produktsystems. Dank der kabellosen Stromführung bleibt die ikonische Form trotz der funktionalen Erweiterung unverletzt. Abgesehen davon erleichtert das Fehlen von Kabeln die Montage und die Nutzung.
 

Objekt


Xbrick
Multifunktions-Element


Hersteller
wd3 GmbH
D-70174 Stuttgart
www.wd3.design

Design
Inhouse

Eigentlich ein ganz einfacher Körper, ein Quader nur, wobei die Grifföffnungen in jeder Fläche und die laserstrukturierte Oberfläche anzeigen, dass es sich um mehr als nur eine Kiste handelt. Tatsächlich ist der 1,4 kg leichte Baustein dank seiner Einfachheit nahezu unbegrenzt nutzbar, beispielsweise als mobiler Sitz im Büro oder im Kindergarten, als spontane Ablage, als Besprechungstisch. Denn der Baustein kann einfach mit seinesgleichen zu größeren Einheiten addiert – und wieder subtrahiert – werden. Rückenlehnen, Ablage-platten oder Gurtverbinder erweitern die Flexibilität des modular gedachten Elements. Aus expandiertem Polypropylen gefertigt, lässt sich der Baustein komplett recyceln, ist einfach zu reinigen, geruchsneutral und sogar in der Brandschutzklasse B1 zu haben.

Jury
Erstaunlich, welche Möglichkeiten in der Reduktion stecken. Der Xbrick deckt dank seiner Einfachheit viele Nutzungen ab, ob einzeln oder in Kombination mit anderen seiner Spezies. Das Material wirkt bei Berührung weich und wärmend, die Oberflächenstrukturierung verleiht der einfachen Form eine dynamische Raffinesse.
 

Ambiente, Lifestyle


Junior
Brillenfassung


Hersteller
Rolf Spectacles
A-6671 Weißenbach a. Lech
www.rolf-spectacles.com

Design
Inhouse
Marija Iljazovic

Sportlich-elegant, mit großen, nahezu eckigen Gläsern, dabei federleicht, aus purem Holz und ohne Schrau-ben gefertigt – die Brille aus dem Hause Rolf Spectacles setzt abermals neue Standards. Das noch junge Unternehmen brachte vor gut zehn Jahren die erste Brille mit einem reinen Holzgelenk auf den Markt. Daran wurde seither viel getüftelt und weiterentwickelt: Das neue Flexlock-Gelenk ist eine clevere Symbiose aus hochverdichtetem Holz und Naturkautschuk, funktioniert ebenfalls schraubenlos, ist wartungsfrei und federt aus allen Richtungen verlässlich zurück. Jede Brille wird am Standort in Tirol handgefertigt. Die Kombination unterschiedlicher Holzarten macht jedes Modell durch variierende Farbgebung und Maserung zu einem individuellen Einzelstück.

Jury
Selbst Brillenfassungen lassen sich immer noch mit neuen Features versehen, besonders wichtig sind hierbei die Gelenke, die hier komplett aus haptisch reizvollem sowie leichtem Holz bestehen. Ein O-Ring sorgt für eine robuste und verformbare Verbindung zwischen Bügel und Gestell, was die formal sehr zurückhaltende Fassung zusätzlich langlebig macht.
 

Beleuchtung


Salt & Pepper
Tischleuchte


Hersteller
Tobias Grau GmbH
D-25462 Rellingen
www.tobiasgrau.com

Design
Inhouse
Tobias Grau

Weil die Energie für das fünf Watt starke LED-Modul im schirmförmigen Kopfteil aus der integrierten Batterie kommt, lässt sich die handliche Leuchte überall platzieren – ohne Netzkabel oder Steckdose. Je nach abgerufener Lichtleistung beträgt die Laufzeit zwischen vier und 15 Stunden, gedimmt wird über einen Taster auf der Schirmoberseite. Ähnlich wie bei traditionellen Halogen-Leuchtmitteln verändert sich beim Dimmen auch die Lichtfarbe: von 2.700 K beim maximalen Lichtstrom von 450 Lumen auf besonders warme 2.200 K bei geringer Leistung.

Jury
Mit ihrer Doppelkegel-Form erinnert die Leuchte an einen Pilz und signalisiert intuitiv ihren mobilen Charakter. Zum angenehmen Gewicht kommt das sehr ausgewogene, blendfreie Licht, das indirekt die Stellfläche illuminiert.
 

Beleuchtung


Palito
Pendelleuchte


Hersteller
Sattler GmbH
D-73035 Göppingen
www.sattler-lighting.com

Design
Inhouse
und
Code2Design
D-73760 Ostfildern
www.code2design.de

Die schlanke, stabförmige Leuchte schwebt nur am asymmetrisch zugeführten Netzkabel im Raum – und ist dennoch perfekt ausbalanciert. Dafür sorgt zum einen die exakte Gewichtsverteilung innerhalb der Leuchte, zum anderen lässt sich die gewünschte Lage durch Rändelmuttern an den Enden des Aluminiumprofils von waagerecht bis verkippt exakt justieren. Die integrierten Leuchtdioden mit sauber definiertem Abstrahlwinkel können per integriertem Sensor berührungsfrei gedimmt werden. Neben einem zurückhaltend gebürsteten Finish wird die Leuchte auch poliert sowie in verschiedenen Eloxal-Farben angeboten.

Jury
Die Leuchte überrascht nicht nur durch ihre filigrane Erscheinung, sondern vor allem durch ihren perma-nenten, wählbaren Balanceakt, begründet in der Asymmetrie der Aufhängung. Auf diese Weise können mehrere Leuchten spielerisch interagieren – wie bei einem Mobile.

Fotograf Benjamin Stollenberg

Medien, Audio, Optik 


GSL 8, GSL 12, SL-SUB
Lautsprecher


Hersteller
d&b Audiotechnik GmbH
D-71522 Backnang
www.db-audio.com

Design
Inhouse
Mathias Christner, Frank Bothe,
Michael Eckstein, Fritz W. Wurster

Die Lautsprecher gehören zur SL-Serie, einem Audio-System für professionelle Nutzer, das sich gleichermaßen für mobile Anwendungen im Außen- und Innenbereich wie auch für Festinstallationen eignet. Das System bietet ein präzises Abstrahlverhalten über die gesamte Betriebsbandbreite, senkt den Pegel zur Seite und nach hinten so ab, dass Schallimmissionen außerhalb des Publikumsbereichs reduziert werden. Die beiden, sich in ihren horizontalen Abstrahlwinkeln unterscheidenden Lautsprechermodelle werden in großen Line-Arrays eingesetzt. Ergonomisch optimierte Griffe sowie ein neues Riggingverfahren erleichtern die Handhabung und beschleunigen den Aufbau. SL-SUB wiederum dient als flugfähiger, also nicht bodenplatzierter Subwoofer.

Jury
Formal zeichnen sich die addierbaren Lautsprecher durch hohe Funktionalität, extreme Reduktion und intensiv gestaltete Details aus. Besonders hervorzuheben sind dabei die gut handhabbaren Griffe, die aufgeräumten Rückseiten und die flächige, ruhige Front mit dem subtil integrierten Marken-Icon.
 

Medien, Audio, Optik


Brain Music
EEG-Headset


Hersteller
Imec
NL-5656 AE Eindhoven
www.imec.nl

Design
GBO Innovation Makers
NL-5706 ST Helmond
www.gbo.eu

Dieses Headset erfasst nach dem Prinzip des Elektroenzephalogramms (EEG) in Echtzeit emotionale und kognitive Prozesse, die in den frontalen Bereichen des Gehirns ablaufen. Die dafür notwendigen Elektroden müssen dabei nicht mehr einzeln auf die Kopfhaut appliziert werden, sondern sind im Headset integriert, was eine erheblich einfachere Nutzung erlaubt. Schließlich soll das absolut reduziert gestaltete und auf Tragekomfort ausgerichtete Gerät die EEG-Anwendung für nicht-medizinische Bereiche erschließen, beispielsweise für das E-Learning oder das virtuelle, emotionsbasierte Gaming. Integrierte Kopfhörer steuern Töne oder Musik bei, das gesamte Headset arbeitet kabellos. Noch ist das Ergebnis zehnjähriger Entwicklung ein Prototyp.

Jury
Ein absolut zukunftsweisendes Produkt, dessen Gestaltung vorbildlich gelöst wurde und die Akzeptanz der EEG-Technologie positiv unterstützt. So erweckt das Headset auch beim Tragen keinen befremdlichen Eindruck, wie es bei medizinischen EEG-Sensoren der Fall ist. Interessant ist auch die haptische Differenzierung zwischen der Außenseite mit ihrer harten Materialität und der soften, dem Kopf zugewandten Seite.
 

Freizeit, Outdoor


E-Pilot
Rollstuhl-Zuggerät


Hersteller
Alber GmbH
D-72461 Albstadt
www.alber.de

Design
Design Gen
D-81373 München
www.design-gen.de

Nicht nur Radfahrer, auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen profitieren von den Fortschritten der elektrischen Antriebstechnik. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku, ein im robusten Antriebsrad integrierter Elektromotor, Scheibenbremsen und der kleine LED-Scheinwerfer entsprechen dem aktuellen Stand der E-Bike-Technik und bilden zusammen eine kompakte, mit fast jedem Rollstuhl kombinierbare Antriebseinheit. Der am Chassis des Rollstuhles fixierte Adapter ermöglicht, das Zuggerät je nach Situation schnell an- oder abzukoppeln – so wird aus einem bis zu Tempo 20 schnellen Fahrzeug wieder ein wendiger, manueller Rollstuhl. Per App verbindet sich das Zuggerät mit dem Smartphone, über das die Routenplanung läuft. Die Navigationsanweisungen werden dann über das Interface am Lenker eingespielt, ebenso wie die Reichweite und der Ladezustand des Akkus.

Jury
Eine großartige Sache. Mit wenig Kraftaufwand und ohne fremde Hilfe verwandelt sich ein Rollstuhl in ein agiles Elektrofahrzeug, das selbst auf Schotter funktioniert. Das Design vermittelt Mobilität und Aktivität, die Integration des Akkus und der anderen Komponenten ist sehr gut gelungen, dies gilt auch für die funktionalen Details. Ein Produkt, das neue Freiheiten ermöglicht und nicht stigmatisiert.
 

Sport


M 99 Mini
E-Bike-Lichtanlage


Hersteller
Supernova Design GmbH & Co. KG
D-79194 Gundelfingen
www.supernova-lights.com

Design
Inhouse
Marcus Wallmeyer 

Mit dem Fahrrad durch nächtliches Gelände zu fahren, birgt einen ganz besonderen Reiz. Allerdings nur, wenn ausreichendes Licht für sichere Fahrt sorgt. Speziell für elektrisch unterstützte Mountain-Bikes ist der kompakte Scheinwerfer gedacht. Seine zehn Hochleistungs-LEDs lassen sich vom homogenen Abblendlicht mit 450 Lumen auf das geländeangepasste Fernlicht mit 1250 Lumen umschalten, das auch höher liegende Hindernisse ausleuchtet. Für beide Betriebsarten liegt die Zulassung gemäß StVZO vor. Das Aluminiumgehäuse sorgt für die passende Temperierung der LEDs und damit für eine lange Lebensdauer. Insgesamt wiegt der Scheinwerfer nur 125 Gramm und ist für unterschiedliche Betriebsspannungen ausgelegt. Das dazu passende Rücklicht lässt sich noch aus 900 Meter Distanz erkennen.

Jury
Mit diesem kompakten Scheinwerfer dürfte selbst die nächtliche Fahrt auf anspruchsvollen Trails gelingen. Der Taster zur Bedienung lässt sich in die Bremsgriffe integrieren, er ist intuitiv bedienbar und verweist mit blauer Hinterleuchtung auf das aktivierte Fernlicht.
 

Kids, Familie


Sola
Baby-Greifring


Hersteller
Naef Spiele AG
CH-4800 Zofingen
www.naefspiele.ch

Design
Heiko Hillig
CH-4314 Zeiningen

Babys sind neugierige kleine Wesen und erkunden begeistert alles, was sie in die Hand bekommen – vorzugsweise auch mit dem Mund. Aus diesem Grund sind die europäischen Sicherheitsnormen für Baby-greiflinge sehr streng und grenzen leider auch den Gestaltungsspielraum für Designer ein. Dennoch ist hier eine gelungene Synthese aus sinnlicher Materialität, spannender Form und sicherer Handhabung für Baby-hände entstanden. Der Kugelgriff und die damit fest verbundene, äußere Form des Greiflings bestehen aus naturbelassenem Ahornholz. Die innere Kugel aus poliertem Ahorn ist mittels zweier Plomben fest mit der weißen Polyesterschnur verbunden und erzeugt ein dezentes Klappern.

Jury
Klein und fein – der Greifring überzeugt durch seine haptisch sehr ansprechende Materialität, die zusammen mit Form, Farbe und Akustik sensorisch ausgesprochen stimulierend wirkt. So ist der Ring nicht nur kleinkind-gerecht konzipiert, er präsentiert sich auch Eltern als ein durchdachtes und sicheres Spielzeug.
 

Public Design


Salzlagerhalle
 


Auftraggeber
Bundesrepublik Deutschland,
Staatliches Hochbauamt Ulm
D-89073 Ulm

Design
Vautz Mang Architekten BDA
D-70180 Stuttgart
www.vautzmang.de

Die Aufbewahrung von Streusalz stellt aufgrund des aggressiven Korrosionsverhaltens eine besondere Herausforderung dar. Daher kamen bei der Konstruktion der Spezialhalle so wenige Metallelemente wie möglich zum Einsatz. Stattdessen bestehen alle Elemente, die direkt mit dem Salz in Berührung kommen, aus Holz – neben dem Salzlagerbereich auch das Tragwerk sowie das Dach der Halle. Stahlbeton nimmt in Form außenliegender Lisenen die Horizontallasten der mächtigen Schüttwände im Inneren auf. Alle Elemente des Gebäudes sind hohlraumfrei und offen konzipiert, damit sich Korrosionsschäden schnell diagnostizieren lassen. Damit die Anlieferung des Salzes auch durch LKW mit großen Kippmulden erfolgen kann, beträgt die lichte Durchfahrtshöhe der Halle neun Meter, die Schütthöhen selbst betragen bis zu sieben Meter. Eine gute Belüftung verhindert Kondensatbildung im Inneren, Kunststoff-Wellelemente wiederum sorgen für natürliche Belichtung.

Jury
Obwohl das Salzlager ein rein funktionales Bauwerk darstellt, überrascht es mit seiner ausgesprochen ästhetischen Konzeption, die sich im Gesamtbild ebenso wie in Detaillösungen widerspiegelt. Der Material-einsatz, das Volumen und der helle Innenbereich sprechen für ein langlebiges Gebäude, das zugleich eine Bereicherung für den öffentlichen Raum darstellt.
 

Transport, Verkehr


Flynn
Elektroscooter


Hersteller
BrakeForceOne GmbH
D-72074 Tübingen
www.brakeforceone.de

Design
Inhouse
und
Robert Bosch GmbH, UX-Abteilung
Simone Bosatelli, Adriaan van Eyndhoven

Die berühmte letzte Meile zwischen Parkplatz, Bahnhof oder Haltestelle und dem eigentlichen Ziel wird – mangels Alternativen – meist zu Fuß zurückgelegt. Unterstützung für die Mikromobilität im urbanen Raum könnte der Elektroscooter bringen. Beschleunigungssensoren registrieren die Kickbewegungen des Nutzers, der nach dem Pedelec-Prinzip elektromotorische Unterstützung erhält. Die großen Hohlräder verbessern den Fahrkomfort, hydraulische Scheibenbremsen sorgen für schnelle Verzögerung, zudem ist der Scooter aus faserverstärkten Kunststoffen transportfreundlich faltbar. Ein klar gestaltetes Interface sowie im Rahmen verlegte Leitungen unterstreichen das cleane, reduzierte Design.

Jury
Der Scooter bietet eine bestechende Lösung für die vielen kleinen Wege, die Tag für Tag zurückzulegen sind. Sehr gut durchgestaltet, zeichnet sich das Design vor allem durch die beispielhafte Integration der einzelnen Komponenten aus. Formal ansprechend sind sowohl die Übergänge als auch die nabenlosen Räder und die Bedienung samt Faltoption gelöst.

Konzept


Pocket Rocket
Elektro-Leichtkraftrad


Hersteller
SOL Motors GmbH
D-70178 Stuttgart
www.sol-motors.com

Design
Manuel Meßmer
D-70199 Stuttgart
www.manuelmessmer.com 

Elektrische Antriebssysteme ermöglichen neue urbane Mobilitätsformen und Fahrzeugkonzepte, die sich von den tradierten Systemen mit Verbrennungsmotoren komplett lösen können. Pocket Rocket etwa zeigt nur wenige Analogien mit etablierten Zweirädern und folgt einem eigenständigen Designansatz mit dem prägnanten Längsrohr als zentralem Formelement. Zudem nimmt das Rohr, wie der restliche Rahmen auch aus Aluminium gefertigt, den Lithium-Ionen-Akku auf, die Steuerelektronik sowie die Lichtanlage. Das auf die wesentlichen Funktionen reduzierte Zweirad bringt gerade 50 Kilogramm auf die Waage, fährt sich mit dem Nabenmotor im Hinterrad ausgesprochen agil und erreicht je nach Zulassung und Motorisierung Tempo 45 bis 85. Als Ein- und Zweisitzer geplant, beträgt die Reichweite 60 bis 80 Kilometer, für innerstädtische Fahrten mehr als ausreichend. Die Authentifizierung erfolgt per Smartphone, damit sind auch Sharing- und Mietkonzepte möglich.

Jury
Das emotional durchaus polarisierende Design nutzt die Freiheiten und Möglichkeiten des elektrischen Antriebs für ein ganz andersartiges Konzept. Weil es sich mit seiner reduzierten Geometrie und Komplexität von bekannten Mustern löst, lässt sich das Zweirad als Statement für eine komplett neu gedachte Mobilität mit großem Fahrspaß werten.
Focus Open 2018

Preisträger Special Mention

Hier finden Sie die Preisträger Focus Open 2018 Special Mention

Focus Open 2018

Preisträger Silver

Hier finden Sie die Preisträger Focus Open 2018 Silver