Transforming Industrial Design #3 Work Conference

Save-the-Date: 28. Juni 2019!

Konferenz zu den aktuellen Herausforderungen für Produktentwicklung und Industriedesign im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Stuttgart.


Komplexität und Beschleunigung in Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft stellen das Industriedesign vor große Aufgaben. Die elementare Herausforderung für die Disziplin ist es, Vertrauen, Nutzen und Sinn in einer Welt digitaler, wirtschaftspolitischer, sozialer und ökologischer Umbrüche zu schaffen. Die dritte Work Conference im Design Center Baden-Württemberg fragt nach den entscheidenden Erfolgsfaktoren für Produktentwicklung und Industriedesign: Welche Technologien verändern aktuell das Industriedesign? Welche Methoden und Prozesse müssen Industriedesigner künftig beherrschen? Wie werden sie ihrer Verantwortung für Menschen, Ressourcen und Umwelt gerecht?


1 Technologien und Fertigungsverfahren
2 Innovations- und Entwicklungsprozesse
3 Bewusstsein für Verantwortung


Zielgruppen
Die Konferenz richtet sich an Führungspersonal und Nachwuchskräfte aus Marketing, Produkt- und Qualitätsmanagement, Corporate Social Responsibility, Entwicklung/Konstruktion, Industriedesign, Innovations- und Design Management.
Für die jeweiligen Themenbereiche konnten namhafte Experten gewonnen werden, die in ihren Vorträgen bzw. Workshops spannende und wegweisende Aspekte für das Industriedesign der Zukunft darlegen werden:

DER IMPULS
"Künstliche Intelligenz: Fata Morgana oder Scheinriese?"
Reinhard Karger
Sprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken
www.dfki.de / www.facebook.com/DFKI.GmbH

1 TECHNOLOGIEN UND FERTIGUNGSVERFAHREN 

„NeuroLab – Attraktive Anwendungen für neuroadaptive Technologien“
Dr. Matthias Peissner

Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
https://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/ueber-uns/fraunhofer-iao/forschungsbereiche/mensch-technik-interaktion.html


„Digital Transformation im Design“
Prof. Philipp Thesen

Hochschule Darmstadt, Human-System-Interaction
www.fbg.h-da.de/team/professoren/prof-philipp-thesen/


2 INNOVATIONS- UND ENTWICKLUNGSPORZESSE 

„Mein besseres Ich: Wie Game Thinking zu einem Wettbewerbsvorteil führen kann“
Roman Rackwitz

Centigrade GmbH
www.centigrade.de/de/ 


„Beyond things: Praktiken, Erlebnisse und Transformation“
Dr. Matthias Laschke

Post-Doctoral Researcher der Arbeitsgruppe „Ubiquitous Design“ an der Universität Siegen
www.design-for-wellbeing.org


3 BEWUSSTSEIN FÜR VERANTWORTUNG 
„Aus Überzeugung: Nachhaltig“
Daniela Bohlinger

BMW Group
www.bmwgroup.com/de/verantwortung/im-gespraech-mit-experten.html


„Rethink Design! Kreislaufwirtschaft in der Zukunft“
Tina Kammer

InteriorPark, Stuttgart
www.interiorpark.com 

Programmablauf


Nach Impuls und Begrüßung werden im Plenum die drei Themenschwerpunkte sowie die Expert*innen vorgestellt. Anschließend besuchen die Teilnehmer*innen für jeweils knapp 60 Minuten die Intensiv Workshops. Jeder Workshop wird rotierend zweimal angeboten. Die Tagungsbesucher können so ihr individuelles Arbeitsprogramm zusammenstellen. Zum Abschluss werden die Kernaussagen der Workshops im Plenum zusammengeführt.

10.00-10.30 Uhr Impuls
10.35-10.40 Begrüßung
10.40-11.00 Vorstellung der Intensiv Workshops
11.00-12.00 drei Intensiv Workshops parallel
12.00-13.00 Mittag
13.00-14.00 drei Intensiv Workshops parallel
14.00-15.00 drei Intensiv Workshops parallel
15.00-15.30 Kaffeepause
15.30-16.30 drei Intensiv Workshops parallel
16.30-17.00 Abschlussrunde

Transforming Industrial Design #3 Work Conference


Termin: Freitag 28. Juni 2019, 10 bis 17 Uhr

Ort: Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart

Teilnahmegebühr : 90 Euro / Studierende 40 Euro, inklusive Unterlagen und Verpflegung

Veranstalter: Design Center Baden-Württemberg

Informationen zur Veranstaltung: Iris Laubstein, post@laubstein-design-management.de

Bitte melden Sie sich per Online Anmeldung an.