DEsigned in Bavaria: ZUKUNFT 1959 – Die Entmaterialisierung des Produkts?


Liegt die Zukunft im Industriedesign in der Entmaterialisierung des Produkts? Im 60. Jahr des VDID ist die Frage nach der Gestaltung der Zukunft wichtiger denn je.
Der VDID ist auf der Munich Creative Business Week MCBW 2019 dazu mit einer Ausstellung und vielen Programm Highlights vertreten.


VDID Programm auf der MCBW


Ausstellung DEsigned in Bavaria vom 9. März bis 16. März 2019: ZUKUNFT 1959 – Die Entmaterialisierung des Produkts?
Werden Pixel zum Produkt? Sind Algorithmen die besseren Designer? Und wie viel Design braucht der Mensch im Jahr 2059? Der Verband Deutscher Industrie Designer VDID, gegründet 1959, widmet in seinem 60. Jahr das Programm zur Ausstellung „DEsigned in Bavaria" der Vergangenheit, der Gegenwart und natürlich auch den Herausforderungen der Zukunft.

Vernissage am 11. März 2019, 18 Uhr: Zukunft Design – Politics of Design, Vortrag Friedrich v. Borries
Zur Vernissage der Ausstellung am 11. März wird der Architekt, Kurator und  Hochschullehrer Friedrich von Borries das aktuelle Spannungsfeld Mensch-Produkt-Industrie-Politik-Gesellschaft beleuchten.

Experience Design with Virtual Realityam 11. März 2019, 12-22 Uhr:
Design in virtueller Realität erleben a. B. des elektrischen Motorrads des Start Ups Newron und des Hackathons ‘Urban Mobility’ von Dassault Systèmes.

Vorstellung Grow Design Leadership Programam 14. März 2019, 19 Uhr: Design Thinking versus Design Doing
Design Thinking ist in aller Munde, aber wer macht eigentlich das Design? Wir erleben einen fundamentalen gesellschaftlichen Wertewandel, davon ist Frans Joziasse, Design Coach und Gründer von Grow überzeugt. Design kann dabei mehr denn je eine Schlüsselrolle übernehmen. Dazu braucht es kompetente und selbstbewusste Leader, die es schaffen das Design Doing in business-kompatible Prozesse einzubinden und zu managen.

8. Designerfrühstück am 16. März 2019, 10-14 Uhr: Time our! Ethik der Digitalisierung
Anmeldung: www.usm.com/events, info.de@usm.com  
Durch die Digitalisierung haben Designer neue Fragestellungen zu lösen. Müssen sie sich neu positionieren oder professionalisieren? Macht uns KI Angst? Welche Lösungen kann die Disziplin Design der Gesellschaft anbieten? Oder sind Designer nur noch Display-Umhüller? Podiumsdiskussion beim Frühstück mit führenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Design, Forschung und Ausbildung. Diskussionsrunde mit Frühstück, Moderator: JJ Jones, Performance artist


Ort: USM, Wittelsbacher Platz 1, 80333 München

Öffnungszeiten: 9. März bis 16. März 2019, Mo-Fr 10:00 bis 19:00 Uhr, Sa 10:00 bis 16:00 Uhr, Sonntag geschlossen

Weitere Informationen finden Sie hier.