Film: Moritz Schmieg

FOCUS OPEN 2020

Internationaler Designpreis Baden-Württemberg

Die Jury hat entschieden!

Der Focus Open belohnt zukunftsweisendes Design!
Design schafft Mehrwert, Design ist Wettbewerbsvorsprung! Noch nie war professionelles Design so wichtig und selbstverständlich wie heute. Focus Open, der Staatspreis des Landes Baden-Württemberg zeigt, was in Sachen Gestaltung, Innovation und Nachhaltigkeit State-of-the-Art ist – jährlich und transparent. Auch 2020 belohnt der Focus Open die Innovations- und Designqualität neuer Produkte, Services und Konzepte. Unternehmen und professionelle Designer aus aller Welt waren wieder eingeladen, ihre aktuellen und innovativen Produkte bei Focus Open 2020 Internationaler Designpreis Baden-Württemberg einzureichen. Auch Start-Ups und Newcomer hatten mit ihren spannenden Projekten die gleichen Chancen an Focus Open teilzunehmen wie etablierte Designagenturen und Unternehmen.
Die Intension des Wettbewerbs sind die Förderung der jährlichen Preisträger in der Vermarktung ihrer Innovationen und das Aufzeigen von Tendenzen und neuartigen Lösungen im Design.
 
Die Preisträger konnten live ermittelt werden!
Die Corona-Krise konnte den Focus Open 2020 nicht ausbremsen! Lange Zeit war nicht klar, ob die Jurierung in der gewohnten Form erfolgen konnte – oder ob sie per Video-Chat ablaufen musste. Schwierig, wenn man ein Produkt im wahrsten Sinne des Wortes begreifen und seriös bewerten möchte. Die Verschiebung von April auf Juli hat geholfen und eine zweitägige Bewertung direkt anhand der Originalprodukte ermöglicht.
 
Der Benefit für die Ausgezeichneten
Moderate Kosten – geringer Aufwand – unabhängige Jury – breite Wahrnehmung!
Der Focus Open ist einer der wenigen nichtkommerziellen Designpreise mit internationaler Ausrichtung in Deutschland. Die Kosten für die Teilnehmenden sind daher moderat - auch Newcomer und kleinste Unternehmen können es sich leisten, teilzunehmen und sich mit ihren innovativen Produkten auf internationaler Ebene zu messen. Der Aufwand ist gering, die Juror*innen sind unabhängig – und verpflichten sich, keine eigenen Arbeiten einzureichen. Eine weitere Besonderheit des Focus Open ist, dass im Vorfeld der Jurierung keine Vorauswahl anhand von Bildmaterial erfolgt. Jedes eingereichte Produkt wird der Jury, wenn möglich, im Original zur Bewertung vorgelegt.
Der Benefit für die Preisträger ist groß - sie gewinnen die Rückmeldung von unabhängigen Expert*innen und hohe öffentliche Wahrnehmung über die zahlreichen Kommunikationsplattformen des Design Center Baden-Württemberg. Für die Verbreitung in internationalem Jahrbuch, Ausstellung, Preisverleihung und die Platzierung in den sozialen Medien und Netzwerken. Dieser Nutzen wird insbesondere bei der Markenkommunikation positiv spürbar: Die Label „Focus Meta“, „Focus Gold“, „Focus Silver“, „Focus Special Mention“ sind Gütesiegel und wertvolle Instrumente innerhalb des Markenauftritts.
Preisverleihung und Ausstellung
Szenarien für einen Preisverleihungs-Event im Oktober mit Corona-Kompatibilität werden momentan erarbeitet. Ziel ist eine feierliche Urkundenübergabe, um die Preisträger*innen auch in schwierigen Zeiten zu würdigen. Auch die Ausstellung kommt! Die preisgekrönten Exponate werden vom 10. Oktober bis zum 22. November im Original wieder im Ludwigsburger MIK Museum, Information, Kunst zu sehen sein.
 
Publikation
Ein Jahrbuch wird es auf jeden Fall wieder geben! Begleitend zur Ausstellung präsentiert der umfangreiche Ausstellungskatalog alle ausgezeichneten Produkte in deutscher und englischer Sprache. Hochwertige Abbildungen und detaillierte Produktbeschreibungen werden durch die lebendigen Kommentare der Juror*innen ergänzt. Hrsg. Design Center Baden-Württemberg, Verlag avedition, Ludwigsburg, 978-3-89986-335-2